INSOMNIE

Insomnie ist der medizinische Fachausdruck für mindestens einen Monat bestehende Ein- und Durchschlafstörungen, frühmorgendliches Erwachen, unerholsamer Schlaf und damit in Zusammenhang stehende Beeinträchtigung der Befindlichkeit tagsüber. Insomnie kann aber auch als Symptom/Begleiterscheinung bei psychischen Störungen (u. a. Depressionen), bei organischen Störungen (z.B. endokrinologische Erkrankungen, chronischer Schmerz) oder bei substanzinduzierten Störungen (Alkohol, Drogen, Nebenwirkungen von ärztlich verschriebenen Medikamenten) auftreten.

Marianne Rappenglück
Senden
Senden
Senden