DEPERSONALISATION

Depersonalisation bezeichnet das Gefühl, dass einem die eigene Person, das eigene Handeln oder der Körper als fremd und unwirklich erscheinen. Das Phänomen tritt ebenso wie die Derealisation unter anderem nach einem traumatischen Erleben oder einem Schicksalsschlag auf, aber auch im Zusammenhang mit anderen psychischen Erkrankungen.

Marianne Rappenglück
Senden
Senden
Senden