CHRONISCHER ERSCHÖPFUNGSZUSTAND

Der Begriff chronische Erschöpfung beschreibt umgangssprachlich einen Zustand chronischer Müdigkeit. Die genaue medizinische Bezeichnung für eine chronische Erschöpfung lautet Chronic Fatigue Syndrome, kurz CFS.

Unter chronischem Erschöpfungszustand versteht man eine andauernde geistige und körperliche Erschöpfung. Weitere Beschwerdebilder sind mannigfache Schmerzen im Bereich von Kopf, Hals, Rücken, Gelenken oder Muskeln und Beeinträchtigungen des Gedächtnisses und des Schlafs. Von chronischem Erschöpfungszustand kann erst gesprochen werden, wenn andere medizinische bzw. psychische Ursachen für chronische Erschöpfung ausgeschlossen worden sind. Für den chronischen Erschöpfungszustand gibt es weder wissenschaftlich gesicherte Diagnose- noch Therapieverfahren. Studien lassen jedoch vermuten, dass sich einige von chronischem Erschöpfungszustand Betroffene mit der Zeit erholen, die meisten jedoch über mehrere Jahre funktionell eingeschränkt bleiben. Ein mildes körperliches Training ist im Sinne einer Genesung sinnvoll. Die Praxis für Psychotherapie und systemische Beratung Marianne Rappenglück in München Harlaching bietet Ihnen die Möglichkeit, einen therapeutischen oder einen Beratungsprozess in Anspruch zu nehmen.

Marianne Rappenglück
Senden
Senden
Senden