AUTISMUS

Autismus bezeichnet eine Entwicklungsstörung, welche sich zeitnah nach der Geburt (Kanner-Syndrom) oder erst nach dem 4. Lebensjahr (Asperger-Syndrom) bemerkbar macht. Bei Betroffenen besteht eine angeborene Wahrnehmungs- und Informationsstörung des Gehirns. Menschen mit Autismus weisen Schwächen in sozialer Interaktion und Kommunikation auf, oft bestehen stereotype Verhaltensweisen. Die Intelligenz sowie die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis sind gut ausgeprägt. Es bestehen verschiedene Ausprägungen und Beeinträchtigungen durch die Entwicklungsstörung mit fließenden Verläufen.

Marianne Rappenglück
Senden
Senden
Senden